Get Adobe Flash player
Start
  • Die Erarbeitung eines gemeinsamen Pflichten und Lastenheftes gehört zu den ersten Aufgaben zur Konzipierung der Leichtbaupresse. Auf Basis deren Grundlage wird die zukünftige Leichtbaupresse prinzipiell in eine der folgenden Baugrößen eingeordnet.

 

Erzeugnisreihe
Schließkraft in kN
Tischabmessung in mm
Einbauhöhe in mm
1 6.300 1.500 x 800 600
       
2 8.000 1.500 x 800 600
       
3 12.000 2.000 x 1.000 800
       
4 16.000 2.000 x 1.000 800
       
5 20.000 2.500 x 1.500 900
       
6 28.000 2.500 x 1.500 900
       
7 35.000 3.000 x 1.800 1.000

 

  • Nach Angebotslegung und Auftragerteilung erfolgt die konstruktive Auslegung der Leichtbaupresse nach Ihren Anforderungen.

  • Je nach Kundenwunsch können weiterhin zusätzliche Komponenten in das Konzept integriert werden (z.B. Werkzeugtisch zum schnelleren Werkzeugwechsel)

  • Vogelagerte Produktionsprozesse wie Beschnitt der Rohre können ebenfalls im Layoutkonzept berücksichtigt werden.
  • Ebenfalls nachgelagerte Prozesse sowie der Handlingsprozess im Betrieb.
  • Anschließend erfolgt der Bau der Anlage und die Inbetriebnahme

  • Nach der Überführung und dem Transport zum Kunde kann die Leichtbaupresse in Betrieb genommen werden.

 

Beispiele:

Leichtbaupresse UFZ 6300 1/2 IHU

  • ausgelegt für längliche IHU Bauteile wie z.B. Verteilerbalken, Nockenwellen, Antriebswellen oder längliche Strukturelemente
  • Einsatz einer IHU-Wasserhydraulik mit bis zu 4000 bar Umformdruck
  • Schließkraft maximal 6.300 kN

 

Leichtbaupresse UFZ 8000 1/2 PH

  • ausgelegt für längliche kleine rohrförmige Bauteile für den Bereich Presshärten
  • Einsatz einer Gaserzeugereinheit mit bis zu 700 bar Prozessdruck
  • Schließkraft maximal 8.000 kN
  • Einsatz von temperierten Werkzeugen

Copyright © %YEAR%. All Rights Reserved.